News



08.09.09 - 15:20

Athletic Cup Kantonalfinal: Gold-Päscu und Silber-Lari
Yess! Die erste Medaille für Päscu als Mehrkampf-Kantonalmeister. Nachdem der gross gewachsene Grafenrieder an den Kantonalen seine Stärken unter Beweis gestellt hatte, dominierte er nun auch am Kantonalfinal Athletic Cup am 12. September in Langenthal. Es begann mit einer Ballwurfleistung von 63.82m, womit er seine PB um sagenhafte 5.17m verbesserte und sich in der Schweizer Bestenliste auf Rg. 3 vorschob. Im Sprint pulverisierte Päscu seine eigene Bestleistung ebenfalls: 8.28sec bedeuteten eine Verbesserung gegenüber der PB am Athletic Cup in Bolligen um 0.31sec!!! Und dann im Hochsprung mit soliden 1.50m holte er sich genügend Punkte, um den Kantonalfinal mit 110 Punkten Vorsprung mit 1929 Punkten zu gewinnen. Eine ganz tolle Leistung (derzeit Rg. 2 schweizweit) und verdientermassen die Quali für den Schweizerfinal in Schaan am 26.9.

Larissa konnte den Gewinn der Kantonalfinal-Silbermedaille vom letzten Jahr wiederholen. Und bereits damals hiess die Gegnerin Nadin Engel. Da die Dritte der Speer-Schweizermeisterschaft diesmal aber nicht mehr ihre Paradedisziplin Ballwurf ausspielen konnte, war die Ausgangslage etwas schwieriger. Trotzdem konnte die Zauggenriederin insbesondere mit dem Disziplinensieg im Hochsprung wertvolle Punkte sammeln. Doch der Verlust insbesondere im Sprint in 11.16sec (-66Pt) und im Kugelstossen 10.21m (-22Pt) war zu gross, um an die Goldmedaille heranzukommen. Wichtig ist aber eh die Quali für den Schweizerfinal. Dort werden die Karten dann nochmals neu gemischt - gerne erinnern wir uns ja an dieselbe Ausgangslage, wo Lari dann mit der Silbermedaille nach Hause kam.

Die Resultate der anderen FraubrunnerInnen:
Anja Gyger (8. Rang/1833Pt), Katja Messer (11. Rang/1765Pt und PB im Kugelstoss 10.17m), Janine Granges (17. Rang/ 1549Pt), Selina Stämpfli (5. Rang/1492Pt und PB im Kugelstoss 6.96m und 60m mit 9.09sec), Mirjam Chassot (4. Rang/1197Pt), Ann-Sophie Granges (6. Rang/1000Pt), Mara Schürch (12. Rang/547Pt), Bruno Schürch (10. Rang/1514Pt), Silvan Zünd (6. Rang/1242Pt), Dani Kunz (17. Rang/1127Pt), Pascal Loeliger (10. Rang/1123Pt)

Rangliste




07.09.09 - 09:10

SM Nachwuchs: Titel Nr. 3 für Nathi, Bronze für Larissa
Mit gleich zwei Medaillen im Gepäck kehrten die fraubrunner Speerwerferinnen Nathalie und Larissa von den Schweizermeisterschaften in Riehen vom 5./6. September zurück. Nathalie erkämpfte sich den dritten Titel in Folge in ihrer Paradedisziplin, während Larissa gleich bei ihrer ersten nationalen Meisterschaft eine Bronzemedaille feiern konnte.

Bei Nathalie schien die Ausgangslage von Anfang an recht klar, hatte die Fraubrunnerin doch bisher jeden Wettkampf mit grosser Überlegenheit gewonnen. Doch diesmal trennte sie von der Zweitplatzierten nur noch 3.58m. "Der Titel ist toll und darüber freue ich mich. Doch der Glanz der Medaille ist durch die für mich unbefriedigende Weite halt nun etwas blass" meinte die leicht konsternierte Schweizermeisterin 2009.
Isis Kommentar: Sieg ist Sieg und damit ist das Haupt-Ziel erreicht. Nathalies Goldmedaille war vorhersehbar, auch wenn die Siegesweite nicht so beeindruckend war wie erwartet. Nathi hat wirklich alles von ihr Beeinflussbare im Vorfeld versucht, hat definitiv alles richtig gemacht und hätte einen "besseren" Sieg verdient. Ich als Trainer hätte wohl im Konditionstraining einige Umfänge anders steuern müssen. Nach Lehrbuch-Aufbau haben wir alles korrekt gemacht, aber einmal mehr zeigte sich, dass die individuell am besten funktionierende Lösung nicht immer die nach Lehrbuch ist. Diese Lektion nehme ich sicherlich mit für die wirklich wichtigen Wettkämpfe, die in den nächsten Jahren vor uns liegen.

Ganz toll lief es dafür der 14jährigen Larissa Gyger. Mit einer Weite von 39.26m holte sich die Zauggenriederin überraschend die Bronzemedaille im Speerwurf. Lari warf mit 39.26m am entscheidenden Wettkampftag bis auf 38cm an ihre Bestleistung heran - etwas was eben mehreren Gegnerinnen nicht gelang. Dieser Exploit war umso erstaunlicher, weil die 14jährige in den letzten zwei Wochen wegen einer Ellbogenverletzung nur eingeschränktes Wurftraining absolvieren konnte. Die Fähigkeit am Wettkampftag "noch eine Stufe mehr zu zünden" macht Winner-Typen aus. Die logische Folge und verdiente Belohnung war ihre erste SM-Medaille.
Dazu kommt die Tatsache, dass sie nur von Jg-94-Athletinnen geschlagen wurde und damit nicht nur in der Bestenliste, sondern auch im Direktvergleich die derzeit stärkste 95er-Athletin des Landes ist.
Isis Kommentar: Lari warf trotz Verletzung im Bereich ihrer Bestleistung, was an diesem Anlass wohl nicht zuletzt auch mit etwas Wettkampfglück mit Bronze belohnt wurde (2008 hätte diese Weite Rang Acht bedeutet). BRAVO! Die Medaille soll einen Motivationsschub fürs Wintertraining und den weiteren Karriereverlauf auslösen! Den nun mehrmals aufgeworfenen Vergleich mit Nathi halte ich für zu verfrüht. Die Perspektive hat sie; sie braucht nun genügend Zeit und Raum zur Entwicklung.




01.09.09 - 13:50

Schülerwettkampf TV Fraubrunnen 2009
Bei besten Wetterbedingungen konnte eine weitere Ausgabe des beliebten Fraubrunner Schülerwettkampfs über die Bühne gehen.

Rangliste
Ranglisten-Extrakt 3-Kampf (Athletic-Cup)




31.08.09 - 09:10

Weltklasse Zürich - Nations' Challenge
Zusammen mit einigen anderen SUISSE-Kaderathleten bildete Nathalie die schweizer Auswahl der Nations' Challenge, einem Mini-Länderkampf, der im Vorprogramm von Weltklasse Zürich ausgetragen wurde. Die acht Gegnerinnen stammten aus GER, FRA, BEL, ITA, SWE, NOR und dem Kanton Zürich. Der Wettkampf bot Meier die Gelegenheit, unter schwierigen Bedingungen zu werfen. "Nathalie muss später mal ihre Leistungen unter allen möglichen äusseren Gegebenheiten abrufen können. Dieser Wettkampf ist einerseits eine willkommene Gelegenheit dazu, dies zu üben, andererseits ist es natürlich ein höchst motivierendes Erlebnis" kommentierte Trainer Isi die Ausgangslage.

Die 23jährige Belgierin Mélissa Dupré gewann mit 52.26m den Wettkampf vor der Französin Anaelle Fournier und der deutschen U20-EM-Bronzemedaillengewinnerin Sabine Kopplin. Mit einer Weite von 47.85 wurde Nathalie gute Fünfte im Nations' Challenge - Ranking. "Der Rang ist angesichts der viel älteren und starken Konkurrenz okay, aber mit der Weite bin ich natürlich nicht ganz zufrieden. Boah, aber es war aber eine Riiiiesenkulisse" gab unsere Protagonistin dennoch mit glänzenden Augen zu Protokoll. Anschliessend wohnten die beiden dem Wettkampf sammelten auf dem Einlaufplatz emsig Autogramme und Fotos mit den Stars. Als der Wettkampf fertig war durften Isi und Nathi im Athletenhotel am Galadinner Abendessen (...Tischnachbar: Jeremy Wariner).

-
Rangliste Nations Challenge
-
Video 2. Wurf (mov)
-
Website: Weltklasse.ch
.




22.08.09 - 22:15

Wurfchallenge Alpnach
Bruno Schürch und Nahi Meier nahmen an der Wurfchallenge in Alpnach, einem der bestbesetzten Wurfmeetings des Jahres teil.

Bruno warf im Ballwurf leicht unter seiner PB das 200g-Gerät auf 60.19m, was in der äusserst starken Konkurrenz gerade für Rang 4 reichte - effektiv aber eine sackstarke Leistung ist. Im Speerwurf liefs dann nicht wie gewünscht. Mehrere seiner Würfe schossen "gedeckelt" und zogen mit der Spitze rasch nach unten; und zwei Würfe dann relativ steil nach oben. Fazit: 31.51m

Nathi lieferte nach Isis Worten "das beste Einwerfen mit den saubersten Würfen der ganzen Saison" ab. Im Wettkampf selber liefs dann nicht wie gewünscht. Im ersten Wurf knickte sie im Stemmbeinknie ein und in den anderen Würfen kam ihr der Kopf in die Quere und die Fraubrunnerin schloss mit 45.16m.
"Naja, ich nehme aus diesem Meeting mit, dass ich selbst mit meinen schlechten Würfen 45m erreichen kann. Und die positive Tatsache, dass ich nun meinen 2.5 Monate lang verletzten Ellbogen bei den Würfen wirklich überhaupt nicht mehr spüre, erleichtert mich ungemein und ich kann das Werfen nun wirklich wieder einfach geniessen" meinte Nathalie nach der ersten Enttäuschung gefasst.
Trainer Isi Fuchser gewann dem Wettkampf ebenfalls viel Positives ab: "Die Entwicklung der Schnellkraft geht geplant voran; das habe ich heute im Einwerfen gesehen - wow da kommt nächstens noch ein Riesen-Knaller raus! Die Technik im finalen Armzug über den Kopf ist gegenüber dem Juni/Juli extrem verbessert...unter dem Strich bringt sie nun die im letzten Winter/Frühling gewonnene Kraft endlich in die gewünschten Bahnen. Nun muss sie nur noch mit freiem Kopf werfen -nur daran hats heute gelegen- und auf den Schritten 6 bis 3 noch die Schrittlänge etwas grösser hinkriegen".


Rangliste



18.08.09 - 19:30

Nathalie Meier für Nations Challenge selektioniert!!!
Unser Speerwurf-Aushängeschild wurde von der Meetingleitung "Weltklasse Zürich" für die Nations Challenge im Vorprogramm des Golden League Meetings als stärkste Nachwuchs-Speerwerferin der Schweiz ins U23-Team selektioniert. Damit kann die 16jährige Athletin nach der Jugendolympiade ein weiteres mal Gross-Anlass-Luft schnuppern und vor einer Hammer-Kulisse mit 26 000 Zuschauern für die Schweiz um Punkte werfen. Mit in ihrem Team starten Lisa Urech (Hürden), Irene Pusterla (Weit), Reto Schenkel (200m), Michael Pfanner (400m H) und ein Américaine-Staffelteam M.

Gegner sind Athletinnen aus folgenden Ländern: BEL FRA GER ITA NOR JAM sowie...dem Kanton Zürich. Die Nations Challenge startet um 18:20 Uhr gleich mit dem Speerwurf.

>>>
Info Nations Challenge
>>> Website Weltklasse Zürich



15.08.09 - 23:30

Tolles Zeitungs-Portrait von Nathi in "Berner Rundschau"
In der Zeitung "Berner Rundschau" vom SA 15. August findet sich ein toller Portrait-Bericht von Nathalie Meier.
>>>
Download



16.08.09 - 17:30

Fraubrunner holen 14 Medaillen an Kantonalmeisterschaften Thun
Die 14 Fraubrunner, die an den wie jedes Jahr im wunderschönen Thuner Lachen-Stadion ausgetragenen Kantonalmeisterschaften teilnahmen schlugen sich wacker und eroberten total 14 Medaillen und verbesserten zahlreiche persönliche Bestleistungen.
Am Samstag, wo alle U16 und älteren starteten, schwang Nathalie mit Gold im Kugelstoss und Silber im Diskus obenaus. Hochspringerin Susanne Iseli sprang mit einem ausgezeichneten Satz auf 1.56m zuoberst aufs Podest. Larissa meldete sich mit einem 38m-Speerwurf, der mit der Silbermedaille belohnt wurde, zurück im Wettkampf-Geschehen.


Der Sonntag stand dann im Zeichen der jüngeren Kategorien. Hier dominierte Pascal Wälchli mit Siegen im Speer (41.15m) und im Hochsprung (1.53m) sowie einer Bronzemedaille im Kugelstoss von den Fraubrunnern klar. Auch Selina Stämpfli gewann mehrere Medaillen: den Hochsprung der U12-Modis und in einem tollen 60m-Hürden-Lauf wurde sie gute Zweite. Mit Silvan Zünd, Pascal Loeliger, Dani Kunz und Bruno Schürch gewannen weitere Fraubrunner (meist mit PB) eine Medaille.

Auch allen anderen Teilnehmern, die keine Medaille gewannen möchte ich hiermit ein gaaaanz dickes Lob aussprechen!!! Keine/r hat enttäuscht und ihr habt im Rahmen eurer Möglichkeiten wirklich tolle Leistungen gezeigt. Ich bin stolz auf euch.

Die Medaillengewinner:

- Nathalie Meier: 1. Rg Kugel und 2. Rg Diskus
- Susanne Iseli: 1. Rg Hoch
- Larissa Gyger: 2. Rg Kugel

- Pascal Wälchli: 1. Rg Speer und 1. Rg Hoch und 3. Rg Kugel
- Selina Stämpfli: 1. Rg Hoch und 2. Rg 60m Hürden
- Silvan Zünd: 1. Rg Hoch
- Daniel Kunz: 2. Rg 60mH und 3. Rg Ball
- Pascal Loeliger: 2. Rg Hoch
- Bruno Schürch: 3. Rg Speer

Rangliste



31.07.09 - 19:26

Bronzemedaille für Nathalie Meier an EYOF in Tampere
Sie schaffte es - YESS!!! Nathalie Meier gelang es am 24. Juli 2009, am Europäischen Jugendolmypia Festival (EYOF) im finnischen Tampere die Bronzemedaille im Speerwurf zu erobern.
Mit einem einzigen Wurf auf 49.85m (
MOV-Video) qualifizierte sich die Fraubrunnerin am Qualifikations-Wettkampf am Mittwoch direkt für den Finalwettkampf der besten 12 Athletinnen, der zwei Tage später am Freitag ausgetragen wurde. Diese Weite bedeutete nicht nur eine Pulverisierung ihrer eigenen U18-Bestleistung, sondern obendrein einen neuen Schweizer Juniorinnen-Rekord. Das heisst, es warf noch nie (seit 1999) in der Schweiz eine 18/19jährige so weit Speer, wie die 16jährige Nathalie. Am Finalwettkampf herrschten dann schwierige Windverhältnisse und die Fraubrunnerin fand in die nötige Grundspannung nicht ("ich war null nervös"). So gelang ihr immerhin ein Wurf auf 47.20m, der aber glücklicherweise für den 3. Platz reichte. Zusammen mit dem restlichen Schweizerteam, die noch zahlreiche weitere Medaillen holten, feierte die angehende KV-Auszubildende dann ausgelassen den Erfolg.

So ging eine lange Zeit des Wartens und Schonens mit einem glücklichen Ausgang zu Ende; beinahe 2 Monate durfte Nathi wegen einer Ellbogenverletzung praktisch gar nicht werfen! Dies sorgte für Ungewissheit und zuweilen auch schon mal für Frust und Tränen - aber nun wendete sich das Glück der Fraubrunnerin rechtzeitig wieder zu!
Es ist eine Medaille, die von einer ausserordentlich begabten und willensstarken jungen Frau mit enormem Fleiss nach sehr viel Verzicht auf Freizeit und Vergnügungen gewonnen wurde. Nathi hat diese Medaille hart erarbeitet und verdient!
Dieser Podestplatz am Grossanlass hilft auf dem weiteren Weg die zeitlichen und finanziellen Mittel zu schaffen, die für die weitere leistungssportliche Entwicklung unabdingbar sind.

Fotos Swiss Olympic
Rangliste Final

Rangliste Quali



23.06.09 - 07:20

Grosses Meeting für die Kleinen, Wankdorf-Bern, SO 28.6.

Rangliste




27.06.09 - 18:00

Mehrere Topwürfe am Meeting d'été in Courtelary

Am Meeting d'été am 27.6. starteten Nathi (Kugel, 100m), Larissa (Speer, Kugel) und Bruno (Speer, Ball) im bern-jurassischen Städtchen Courtelary auf der hübschen kleinen Schulhausanlage als Abschluss der ersten Wettkampfhälfte dieses Sommers.

Nathalie Meier wuchtete im Kugelstoss mehrere Stösse über 12m, wobei der Weiteste bei sagenhaften 12.68m landete. Das war vor Ort nicht nur Sieg, sondern ist auch noch gleich Vereinsrekord (vorher: Mirjam Marzohl, Schüpfheim, 5.9.04) für die talentierte junge Fraubrunnerin. Daneben lief sie noch 100m in 13.52sec.

Larissa Gyger verbesserte sich mit einer neuen persönlichen Bestleistung auf 39.64 im 400g-Speerwurf. Vor Ort gewann sie damit natürlich und näherte sich in der CH-Bestenliste damit der vor ihr klassierten 94er-Athletin Sandra Lienert auf einen Centimeter. Im Kugelstoss gewann Lari ebenfalls. Die Weite von 9.90m mochte sie aber -da kürzlich bereits weit über 10m gestossen- nicht sonderlich glücklich machen. Naja, einige Ragusas gönnte sich die 14jährige dann aber zum Trost trotzdem.

Bruno Schürch verbesserte im Speerwurf seine eigene Bestleistung auch noch um fast einen Meter auf 34.69m. Nur kurze Zeit später leistete unser Spassvogel noch eine ganz spezielle Nummer im Ballweitwurf: da die Anlage in Courtelary ziemlich genau 61m lang ist, warf Bruno nur 60.81m, damit er nicht die dahinter liegenden Autos traff. Dann brachte er die gesamte Kampfrichtercrew ins Trippeln, weil das Messband mit 50m natürlich viel zu kurz war. Dies behob er prompt, indem er Frau Kampfrichter ein eigenes 30m-Messband zur Verlängerung auslieh.
Naja, und etwas später leistete er sich mit einem zu Markierzwecken gedachten Holzspeer des Veranstalters noch eine andere lustige Story, welche bei Isi, Lari oder Nathi noch persönlich nachgefragt werden kann...

Unsere kleine Fotostory zu Brunos 60m-Wurf, der beinahe ein Auto traf:
Impressionen und die Dimensionen: wie weit der Ball flog


Frau Kampfrichter, brauchen sie ein zweites Messband?



-
Rangliste



25.06.09 - 07:20

Kugelstoss-Vereinsrekord durch Nathi an SVM
An der SVM in Langenthal startete Nathalie Meier im Kugelstossen. Die 4kg-Kugel stiess die diesmal im Dress der LV Langenthal fürs Team Oberaargau startende Werferin auf beeindruckende 10.91m, womit sie den Juniorinnen-Vereinsrekord von Mirjam Marzohl aus dem Jahr 2006 um 13cm übertraf - und dies notabene zwei Jahre früher als es seinerzeit Topathletin Marzohl als 19jährige tat.
Ein toller Formbeweis, wow!!!
Rangliste



23.06.09 - 07:20

Regionalmeisterschaften Westschweiz
Nicht ganz zufrieden kehrte Larissa Gyger von den Regionalmeisterschaften Westschweiz in Sion nach Hause. Mit einer Weite von 33.75m blieb die Zauggenriederin etwa 5m unter ihren ansonsten "abonnierten" 38 Metern, die hier für den 2. Rang gereicht hätten. "Der Anlauf führte Lari um 2 Schritte verkürzt aus und im Abwurf zog sie zu stark aussenrum." meinte Isi. Nach einigen Analysen hoffen Athletin und Trainer auf einen Lerneffekt und haken den Wettkampf dann ab. Bis zur Schweizermeisterschaft sinds ja noch ein paar Monate und bis dahin dürften die 40m sicher ein realistisches Ziel für die hochtalentierte 7-Klässlerin sein.
Rangliste



07.06.09 - 20:05

Weitere gute Resultate von Mire

Sie kanns nicht lassen: Mirjam glustete nur wenige Tage später, nochmals an einem Wettkampf zu starten und erzielte an der Athletics-Night in Muttenz mit 38.46m hinter Schweizermeisterin Christa Wittwer den guten zweiten Platz. Im Hochsprung segelte Mirjam über 1.50m und im Kugelstoss mit dem 4kg-Gerät kam sie auf immerhin 9.57m.


Rangliste



07.06.09 - 20:05

Mini-Comeback von Mirjam Marzohl: Speer-Sieg mit 36.80m an KM Waadt
Unsere zweifache Schweizermeisterschafts-Medaillengewinnerin von 2007, die 22jährige Mirjam Marzohl hat an der Kantonalmeisterschaft Waadt in Yverdon-les-Bains bei stürmischem Wind ein Mini-Comeback auf dem Leichtathletik-Platz gegeben. Mit nur zwei Trainings an Vorbereitung intus holte sich die Strahlefrau mit einer respektablen Leistung von 36.80m (notabene vor Athletinnen wie U18WM-Kandidatin Elodie Jakob oder U20-EM-Teilnehmerin Stépanie Martin) die Goldmedaille im Speerwurf. "Mit 35m wäre ich zufrieden - mit 40m glücklich" gab die Fraubrunnerin, die vor drei Jahren sogar 44m weit geworfen hatte zu Protokoll. "Die Speere stellte es mir im Wettkampf leider immer wieder auf. Beim Einwerfen warf ich einmal sogar über die 40m-Marke". Da die aufgestellte Vermessungs-Ingenieur-Studentin aber eh nur aus Spass am Wettkampf teilnahm, machte das Mire nichts aus. Toll gemacht, Miri!!!


Rangliste




07.06.09 - 20:05

Nathalie holt Qualifikation für Jugendolympiade
Nathalie Meier erfüllte anlässlich der Kantonalmeisterschaften Fribourg in Bulle die vom Verband geforderte Qualifikationsweite von 44m für die Jugendolympiade im finnischen Tampere mit einer Weite von 45.85m klar. Natürlich war diese tolle Leistung im ersten U18-Jahr auch Vereinsrekord (vorher Mirjam Marzohl, 38.24m, 19.6.04).
Seit einer Ellbogenverletzung Anfang Mai konnte die Fraubrunnerin nur eingeschränkt werfen, trainierte aber dafür im Bereich Anlauf und Kraft umso intensiver. "Es war eine psychisch sehr belastende Tatsache, weil ich genau wusste, dass ich die Limite problemlos werfen könnte aber mein Arm einzig bei dieser kleinen Bewegung nicht mitmachte. Und zu allem Überfluss kam auch noch eine Bänder-Überdehnung 10 Tage vor dem Wettkampf" erzählt Nathalie über die nicht ganz einfache Zeit.
Als dann der Sportarzt Anfang Juni mitteilte, dass die Verletzung noch nicht ganz ausgeheilt sei, aber ein Wettkampf nun verantwortbar sei, nahm man den Wettkampf in Bulle/FR in Angriff. Unser mitgereister Physiotherapeut Chrigu Keller knetete immer wieder mit viel Sachverstand am Ellbogen herum und tapte unsere Protagonistin einigermassen schmerzfrei zurecht. Zudem hatten wir im Greyerzerland an noch grosses Glück mit dem Wetter -an anderen gleichzeitig stattfindenden Wettkämpfen wehten gleichzeitig nämlich fast Orkanböen- und nach Würfen über 42m und 43m knackte Nathalie im 3. Versuch dann die Limite mit einem 45m-Wurf...YESS!!!
Nun werden die weiteren Bemühungen voll auf die Ausheilung der Verletzung konzentriert und dann in einigen Wochen kann wieder mit normalem Wurftraining begonnen werden. Am 18. Juli reist Nathalie dann mit der schweizer Delegation nach Tampere/FIN an die Jugendolympiade.

Auch die 14jährige Larissa liess sich nicht lumpen und belegte in der U18-Rangliste mit guten 30.81m den zweiten Rang im Wettstreit mit dem 600g-Speer (notabene: Lari wirft heuer und nächstes Jahr eigentlich noch 400g), wodurch es zu einem tollen Doppelsieg der Fraubrunnerinnen kam. Bravo Girls!!!

Rangliste




07.06.09 - 20:05

Athletic-Cup Langenthal
Anja Gyger und Katja Messer nahmen an diesem Wochenende betreut von Ueli Gyger am gut besetzten Athletic-Cup in Langenthal teil. Die beiden Zauggenriederinnen schafften erneut die Kantonalfinal-Quali und dies mit ganz tollen Leistungen!
Anja gewann den Wettkampf mit ausgezeichneten 1943 Punkten, was die 14jährige schwuppdiwupp auf Rang 10 der aktuellen Schweizer Bestenliste hievt. Besonders hervorzuheben ist die Sprint-PB von 10.64sec, denn in diesem Jahr rannten nur gerade 3 Athletinnen mit Jg. 1995 in der Schweiz noch schneller. Im Hochsprung egalisierte sie die PB von 1.50m und im Kugelstoss erzielte Anja immerhin 7.13m.
Wie Balsam dürfte der 3. Rang für Katja Messer gewesen sein, wurde sie doch an den Wettkämpfen in der letzten Woche klar unter ihrem Wert geschlagen. Gute 11.90sec im Sprint, tolle 1.50m im Hochsprung und fantastische 9.96m im Kugelstossen...wow, Katja!!!

Rangliste




01.06.09 - 20:05

Athletic-Cup Schwarzenburg
Mit einer stattlichen Delegation von 16 Athleten nahm die LA-Riege in Schwarzenburg am Athletic-Cup teil. Für einige eine weitere Chance, sich für den Kantonalfinal mittels Knacken der Limite zu qualifizieren. Dies schafften Luca, Pascal, Silvan, Bruno, Ann-Sophie, Mirjam und Selina. Insgesamt holten die Fraubrunner diesmal 5 Goldmedaillen, 4 Silbermedaillen und 3 bronzene Auszeichnungen. Dies entspricht einem Medaillen-Anteil von 75%; also drei von vier Kindern haben eine Medaille mit nach Hause gebracht...toll was?
Zu den bemerkenswertesten Resultaten der Fraubrunner zählten an diesem Wettkampf die 8.67sec im 50m-Sprint von Luca Gianelli, die Leistungen des 11jährigen Silvan Zünd über 60m (9.59sec) und Hochsprung (1.30m) und insbesondere die 61.80m von Bruno Schürch im 200g-Ballwurf. Bei den Mädchen toppte Selina Stämpfli mit ihren übersprungenen 1.35m den Vereinsrekord im Hochsprung (vorher Daniela Kunz, 1.32m vom 14.8.09). Die 8jährige Ann-Sophie die Konkurrenz mit ihren tollen 9.07sec im 50m um beinahe eine Sekunde. Und Lisa DiPietrantonio (diesmal hiess sie gemäss Rangliste Dipietrasanta;-) machte insbesondere mit ihren 41.00m im Ballwurf auf sich aufmerksam.

Rangliste




01.06.09 - 22.30

LMM Vorrunde (LG Bern-Nord), Langnau im Emmental

Mit einem tollen Quali-Resultat holte das Team um die Fraubrunnerinnen Larissa Gyger, Anja Gyger und Susanne Iseli sowie der Bolligerin Aline Baumann im Dress der LG Bern-Nord startend eine Puktzahl von 9183 Punkten heraus, was höchstwahrscheinlich die Qualifikation für den Schweizerfinal am 13. September 2009 in Interlaken bedeutet.

Larissa: 2379 Pt ( 13.63sec / 1.50m / 9.95m / 2:48.51 )
Anja: 2158 Pt ( 13.14sec / 1.50m / 7.25m / 3:02.79 )
Susanne: 2041 Pt ( 14.79 / 1.55m / 9.30m / 3:05.70 )

Rangliste
Website Organisator





30.05.09 - 22.45

Swiss Athletics - Nachwuchsmeeting, Wankdorf-Bern

Larissa Gyger zeigte erneut eine solide Speerwurf-Leistung von 38.40m und festigte damit ihre Position als beste Werferin Jg. 1995 der Schweiz. Nur von der ein Jahr älteren und letztjährigen SM-Vierten Sarina Schmied musste sich Lari (diesmal noch) geschlagen geben. Die 40m-Marke dürfte das erklärte Ziel anlässlich der Westschweizer Regionenmeisterschaften in Sion sein und das Duell dort in die heisse Phase gelangen.

Susanne Iseli eröffnete ihre LA-Saison mit 1.50m, was Rang 6 in der Konkurrenz bedeutete. Die Grafenriederin war "es-geit-so-zufrieden" mit ihrer Leistung und konnte sich nicht genau erklären, warum sie derzeit noch nicht auf dem Topniveau der letzten Saison springt. Trainer Isi ist jedenfalls guter Dinge mit seiner Hochspringerin. Der Anlauf sehe solide und progressiv steigernd aus; das komme schon gut.

Rangliste




16.05.09 - 18.30

SVM Mehrkampf (5-Kampf) in Bern

Die drei Zauggenriederinnen Larissa, Anja und Katja starteten im Rahmen des SVM (Schweizerischer Vereins Meisterschaft) im Team der LG Bern-Nord mit und setzten sich durchaus gut in Szene. Das Team der U16 weiblich gewann den Wettkampf recht klar mit 14197 Punkten. Gesamtschweizerisch bedeutet dieses Resultat in der aktuellen SVM-Bestenliste den 3. Rang.
Im Sprint setzte sich wie bereits in den beiden letzten Wettkämpfen Anja vor ihrer Schwester durch und schaffte mit 10.87sec eine sehr gute Zeit. Im Hochsprung sprangen Gygers mit je 1.45m durch und mussten sich nur von einer 1.50m-Springerin der LG Solothurn-West geschlagen geben. Der Kugelstoss war dann aber eine Fraubrunner-Domäne! Larissa stiess mit 10.30m die Bestweite des Tages und Katja donnerte das 3kg-Gerät auf 9.75m (Disziplin-Rang 2). Im Weitsprung siegte Larissa ebenfalls die Gesamtkonkurrenz mit ansprechenden 4.88m (Anja 4.34 / Katja 4.03m). Larissa rannte im 1000m-Lauf mutig von der Spitze weg und führte das Feld 350m lang an, bevor sie dem Anfangstempo etwas Tribut zollen musste. Mit einer dennoch tollen Zeit von 3:41.98 deutete sie aber eine starke Zukunft in dieser Disziplin an. Mit 3:48.91 liess sich aber auch Anja nicht lumpen und erreichte eine tolle Zeit. Nur knapp über der 4min-Grenze blieb Katja (4.04.76).

Rangliste




16.05.09 - 18.30

Athletic-Cup Bolligen

Podest-Platzierungen:
1. Rang: Luca Gianelli, Pascal Loeliger, Mara Schürch, Ann-Sophie Granges, Larissa Gyger, Pascal Wälchli
2. Rang: Silvan Zünd, Selina Stämpfli, Lisa DiPietrantonio, Anja Gyger
3. Rang: Nico Gianelli, Katja Messer, Bruno Schürch

Kantonalfinal-Qualis Erdgas-Cup
Luca Gianelli, Pascal Loeliger, Pascal Wälchli, Granges Ann-Sophie, Selina Stämpfli, Anja Gyger, Larissa Gyger, Katja Messer

Kantonalfinal-Qualis Migros-Sprint
Anja Gyger (10.76sec), Larissa Gyger (11.01sec)

Rangliste



19.04.09 - 15:20

Schnällscht Ämmitaler

Podest-Platzierungen:
Sieg von Anja Gyger und Doppelsieg von Pascal Loeliger
2. und 3. Rang von Daniel Kunz.
2. Rang von Jannik Spichiger
3. Rang von Selina Stämpfli

Bericht und Foto folgen...

Rangliste




10.05.09 - 12:40

Wurfmeeting Alpnach

Wurfmeeting Alpnach
Das Meeting in Alpnach ist immer ein Wurffest. Dieses Jahr einmal mehr - insbesondere aus Fraubrunner Sicht. Obwohl nur mit drei Athleten (Lari, Pascal und Bruno) angereist konnten wir mehrere Podestplätze feiern und die Bestleistungen purzelten zahlreich.
Larissa warf im Speerwurf sagenhafte 38.91m, was derzeit die klar beste Leistung in der schweizer Bestenliste bedeutet. Etwas später pulverisierte die Zauggenriederin auch noch gleich ihre Kugelstoss-Bestweite um über einen Meter auf sehr gute 9.86m. Toller Wettkampf Lari!!!
Die beiden mitgereisten Jungs unterscheiden sich zwar äusserlich (einer sehr gross, der andere eher etwas kleiner), aber die Wurfleistung war von beiden in etwa gleich - nämlich supertoll! Im Ballwurf deklassierten der Grafenrieder und der Jegenstorfer die Konkurrenz richtiggehend, indem sie über 10m weiter warfen, als alle anderen. Zuerst warf Pascal und wuchtete den 200g-Ball auf unglaubliche 58.65m. Bruno (bisher mit einer PB von 52m) nahm es stirnrunzelnd zur Kenntnis, ging ruhig zum Anlauf und warf, was der Arm hergab - und das war nicht weniger als 59.78m!!! WOW, fantastisch!!! Auch sie setzten sich in der Bestenliste deutlich an die Spitze und dürften dort sicher noch eine Weile in den vordesten Rängen verweilen. Beim Speerwurf kehrte sich das Klassement dann. Pascal wuchtete den 400g-Speer auf 35.96m und siegte mit dieser Leistung. Bruno wurde mit ebenfalls guten 33.93m Dritter.

Rangliste



08.05.09 - 03:50

Quer durch Wohlen, 3. Mai 2009

Gut gelaunt und bei eitel Sonnenschein machte sich auch dieses Jahr eine Schar Fraubrunner Leichtathleten am Sonntag morgen 3. Mai auf, in Wohlen das traditionelle Quer dür Wohlen zu bestreiten. Das SchülerA-Team bestehend aus Pascal Wälchli, Janine Granges, Pascal Loeliger, Selina Stämpfli sowie Sylvan Ramseyer trat gegen zwei Teams aus Frauenkappelen an. Pascal holte bereits am Start einen gehörigen Vorsprung heraus, den er Janine mitgeben konnte. Diese sprintete die längste Strecke bis in den Wald hinunter weiter und übergab ebenfalls als Erste an Pascal. Dieser hatte die knifflige Strecke ums Eck: 50m runter - 80m rauf. Er übergab an Selina, welche die "Bellavista"-Strecke mit wunderschöner Aussicht auf den Wohlensee zu absolvieren hatte. Davon hatte die 11jährige jedoch nicht besonders viel, da die Strecke gut 120m den Hügel rauf zum bereits wartenden Sylvan führte. Dieser übernahm dann den Staffelstab und brachte den Sieg für die Fraubrunner flugs ins Trockene. An der anschliessenden Rangverkündigung gabs dann gediegene Medaillen für unsere Helden und Heldinnen. Bravo zäme, gut gemacht!

Rangliste
Link Organisator:
www.lac-wohlen.ch



09.03.09 - 10:45

Schweizerfinal Kids-Cup
Gleich mit zwei Teams reiste unsere LA-Riege an den Schweizerfinal in Olten. Das U14-mixed-Team um Lisa, Päscu, Janine, Bruno und Selina kämpfte wacker, aber schaffte es diesmal nicht bis nach ganz vorne. Im Hürdensprint verhinderte eine heruntergefallene Latte (=Strafsekunden) eine Top-Platzierung und im Mehrfachsprung war die Konkurrenz unglaublich stark (mehrere Teams mit Maximalpunktzahl 30!!!). Der 9. Platz ist aber dennoch ein respektables Resultat für einen Schweizerfinal, wo wir mit lediglich zwei Athleten im älteren Jahrgang teilnahmen.
Das U12-Gieleteam reiste mit grossen Erwartungen an, konnten wir uns doch in der Vorrunde mit Abstand als Sieger feiern lassen. Doch auch bei diesem Team zeigte sich, dass an einem Schweizer-Final die Uhren etwas anders ticken. Im Ringlisprint holte sich Bruno Kunz' Truppe mit dem 3. Rang eine gute Ausgangslage, aber im Zonenweitsprung war jeder Punkt dermassen entscheidend, dass auch hier jede Minder-Leistung brutal zu Buche schlug. Mit total 24 Rangpunkten war der 7. Schlussrang die Ausbeute dieses Teams. Gratulation allen Wettkämpfern!!
!

Rangliste



09.03.09 - 10:45

HV TV Fraubrunnen
- PPT - zum Jahresbericht LA-Riege 2008 (3.5MB)
- Video Speerwurf-Festival (50MB)




02.03.09 - 15:00

Hallen-Schweizermeisterschaften Nachwuchs - Nathi mit Hürden-PB auf Rang 11
Mit einer Zeit von 9.45sec verbesserte Nathalie im 60m-Hürdenlauf der Schweizer Hallenmeisterschaften Nachwuchs in Magglingen ihre persönliche Bestleistung (pB) um eine Hundertstelsekunde. Im heuer sehr stark besetzten Feld schrammte sie mit dieser Zeit 13 Hundertstel neben der Finalquali durch und belegte den 11. Rang.

Rangliste



11.01.09 - 22:00

Videos Training 17.2.09: Backflipp
Wir haben in nur 10min den Backflipp erlernt! Zwar sieht man wegen der hohen Bildfrequenz (210bps Video bei 50ips Licht) das Video nur sehr dunkel, aber es geht gerade noch...
MOV-Movies:
Larissa Gyger ¦ Bruno Schürch ¦ Susanne Iseli ¦ Rolf Iseli



11.01.09 - 22:00

Neue Dress fürs 2009

Für die kommende Saison sind neue LA-Wettkampfdress bestellt worden. Diese sind von Grösse 2 (ca. 1.50cm Körpergrösse) bis Grösse 5 (ca. 180cm Körpergrösse) verfügbar. Somit werden ungefähr etwa die Jg. 1998er und ältere in neuen Dress starten können. Kinder-LA wird aber immer noch im blauen Shirt starten.

Bildvorschau des neuen Dress mit Beschriftung




11.01.09 - 14:55

Spielnight-Triathlon 2009: Rang 6

Ein toller Abend war das! In total 18 Spielen à jeweils 8 Minuten massen wir uns mit allerlei SportlerInnen in Unihockey, Korbball und Volleyball. Die Bilanz der Vorrunde war etwas zwiespältig. Da wir im Korbball sämtliche Matches unentschieden spielten oder verloren nütze uns auch das makellose Volley-Matchblatt oder die sehr gute Unihockey-Ausbeute nichts: Gruppenspiel-Rang 3 = wir konnten also nur noch um Rang 5-8 spielen.
Hier gaben wir nach der Spaghetti-Pause um 20:00 nochmals Vollgas. Im Volleyball dominierten wir wiederum nach belieben und liessen der Gegnerschaft oft nicht den Hauch einer Chance (...so waren Schlussstände um 20:6 keine Seltenheit;-). Leider war uns auch in der Finalrunde das Korbball-Trefferglück gegen die oftmals genau darauf spezialisierten Teams nicht ganz so hold und der teilweise belehrend pfeiffende Schiri verstärkte den Nerveneffekt unglücklicherweise auch noch. Im Unihockey besiegte uns hier aber nur ein Team und so konnten wir kurz nach 01:00 Uhr dann halbwegs zufrieden den 6. Platz feiern und einen tollen Memorystick als Preis entgegennehmen.
Durch den in der Zwischenzeit in rauhen Mengen gefallenen Neuschnee fuhren wir anschliessend in den frühen Morgenstunden nach Hause. Verstärkt mit zwei-drei Körbelern werden wir nächstes Jahr bestimmt wieder antreten.

Team 2009: Silvio, Pipo, Nico, Isi, Bündner, Mire, Jäsi, Ste, Tinä, Natalie (Lüdi)




31.01.09 - 20:45

Schnelle Nathalie über 60m Hürden

Toller Saisonbeginn von Nathalie Meier. Über die 60m Hürden mit den längeren U18-Abständen (13m/8.5m) konnte Vorzeige-Athletin Nathalie gleich im ersten Wettkampf eine sehr gute Zeit realisieren. Bei 9.46sec stoppte die Zeitmessung die bald 16jährige Fraubrunnerin im Final, nachdem sie sich im Vorlauf mit 9.62sec für die 2. Runde qualifiziert hatte: das ist natürlich
Vereinsrekord (da noch nie gelaufen). Diese Zeit hätte an der letztjährigen Hallen-SM für den 5. Rang gereicht und Rang 10 in der Hallen-Bestenliste bedeutet. Nur 2 Mädchen mit Jg. 1992 liefen im letzten Jahr schneller als unsere Protagonistin. "Ich bin sehr froh, nun die Gewissheit zu haben, dass ich im 3er-Rhythmus durchkomme, denn wir haben die Hürden nur sporadisch über mehr als 3 Hindernisse trainieren zu können" meinte eine zufriedene Nathalie nach dem Lauf. Auch Isi ist äusserst zufrieden mit seinem Schützling. Nathi habe sich wie immer sehr gewissenhaft vorbereitet und habe an diesem Wettkampf "schlichtweg alles richtig gemacht". Vom Start bis zum zweiten Hindernis läuft Nathi sogar mit den besten Läuferinnen mit. Danach fehle halt derzeit noch die Routine die für den Zwischenhürden-Lauf notwendig ist.

Das nächste Ziel ist nun die Hallen-Nachwuchs-SM, wo für Nathi die Finalqualifikation angestrebt ist, wofür wiederum eine Zeit unter der 9.50sec-Marke nötig sein dürfte. Der Hürdensprint ist bei der Speerwurf-Schweizermeisterin gezielt als Mittel zur Schnelligkeits-Entwicklung und zur Verbesserung der Hüftbeweglichkeit in den Saison-Aufbau 2009 eingebaut worden.

Video Finallauf (mov)
Rangliste



07.01.09 - 15:15

Wettkampfplan 2009 ist da

...und bereit zum
download. Und nun auch der Wettkampf-Anmeldezettel 2009.

Im Training werden die Anmeldezettel für alle Wettkämpfe vor den Sommerferien ausgeteilt. Im Juni gibts dann Anmeldezettel für die Wettkämpfe nach den Sommerferien. Noch pendent ist, ob in Belp wiederum ein Athletic-Cup durchgeführt wird. Diesen würden wir in jedem Fall beschicken!




07.01.09 - 15:15

Kids-Cup Team U14 mixed für Schweizerfinal qualifiziert!!!

Das in Herzogenbuchsee gestartete Team U14 hat sich nachträglich für den Schweizerfinal am 14. März in Olten qualifiziert. Dies wegen einer für den Final unerlaubten Besetzung durch das vor uns rangierte Team.

Achtung: Qualiteam heisst noch nicht zwingend Finalteam. Wir werden mit Hilfe interner Qualis die stärksten AthletInnen bestimmen, die es ins Schweizerfinal-Team schaffen. Jedoch sollen sich vorderhand bitte alle das Datum freihalten.

www.kids-cup.ch



>>>
Aktuelle News
>>>
Archiv: News 2008
>>>
Archiv: News 2007
>>>
Archiv: News 2006
>>>
Archiv: News 2005
>>>
Archiv: News 2004
>>>
Archiv: News 2003
>>>
Archiv: News 2002
>>>
Archiv: News 2001